Wagner
       
   
 

Kontakt:
Anwaltssekretariat Frau Irmer

Tel: 0431-66 40 961
Fax: 0431-66 40 970
Email: dr.wilcken@wsp-recht.de

Notariat Frau Junge

Tel: 0431-66 40 980
Fax: 0431-66 40 950
Email: m.junge@wsp-recht.de

   Rechts-Links  
   
   
   
   
   
   
   
   
  Die Kanzlei /Anwälte
  Dr. Alexander Wilcken
 
Fachanwalt: Verkehrsrecht, Versicherungsrecht
Zulassung: Rechtsanwalt seit 2003
Notar seit 2014
Rechtsgebiete: Strafrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Notariat, Grundstücksrecht
Mitgliedschaften:

ADAC Vertragsanwalt
ARGE Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltsverein
ARGE Versicherungsrecht im Deutschen Anwaltsverein


 

Herr Dr. Wilcken wurde 1973 in Lübeck geboren. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Kiel sowie Rechtsreferendariat im Landgerichtsbezirk Kiel schloss Herr Dr. Wilcken seine juristische Ausbildung im Jahr 2002 mit Prädikatsexamen ab. Die Promotion folgte im Jahr 2004. Seit 2003 ist Herr Dr. Wilcken als Rechtsanwalt in unserem Hause tätig. Im Jahr 2009 verlieh die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer Herrn Dr. Wilcken den Fachanwaltstitel für Verkehrsrecht.Die Ernennung zum Fachanwalt für Versicherungsrecht folgte im Jahr 2011, die Bestellung zum Notar im Jahr 2014.

Dr. Wilcken hat sich auf das Versicherungsrecht sowie das Verkehrsrecht spezialisiert. Aufgrund seiner über zehnjährigen Praxiserfahrung und der besonderen Expertise beider Fachanwaltschaften ist Dr. Wilcken gefragter Ansprechpartner mehrerer Versicherer, vertritt aber auch Versicherungsnehmer. Die günstige geografische Lage des Büros ermöglicht die Prozessführung vor allen schleswig-holsteinischen Gerichten.

Im Notariat liegt der Schwerpunkt im Grundstücks- und Immobilienrecht, ferner bei der Gestaltung familienrechtlicher Verträge (Eheverträge, Scheidungsfolgenvereinbarungen) sowie erbrechtlicher Regelungen (Erbverträge, Testamente).


Zu seinen fachlichen Veröffentlichungen zählen:

Kraftstoffmehrverbrauch als Sachmangel – keine Geltung der sog. 10%-Grenze, Anm. zum Urteil des LG Kiel v. 29.12.2015 (9 O 69/15), DAR 2017, S. 43 ff.

§ 100 h Abs. 1 Nr. 1 StPO als gesetzliche Ermächtigungsgrundlage für sogenannte
verdachtsunabhängige Geschwindigkeitsmessungen in der Verkehrsüberwachung?, NZV 2011, S. 67 – 72.

Fernwärme statt Gasetagenheizung – Zum Modernisierungsbegriff in § 554 Abs. 2 BGB
(Theorie der Primärenergieeinsparung), NZM 2006, S. 521 – 524.

Die Doppelverwertung von Strafzumessungstatsachen –
Probleme komparativer Strafzumessungserwägungen, Nomos 2004.

 
index